Interdisziplinäres Symposium "Musik und Lyrik im Alevitentum"

15.10.2021

Die alevitische Ritualpraxis besteht aus verschiedenen Elementen: Musik, Rezitation jahrhundertealter Lyrik und die individuelle Interaktion durch die Semah-Bewegung. Am 15. und 16. Oktober 2021 findet in Weingarten ein Symposium statt, das dieses Thema beleuchtet.

Musik als Trägerin von Inhalten und Sprachrohr oraler Tradierung in Zusammenhang mit der Kulturgeschichte des Alevitentums in der Türkei wie auch in der Diaspora gestern und heute bildet einen guten Ausgangspunkt einer selbstermächtigenden Betrachtung und Erforschung des Alevitentums. Welche lyrischen Texte aus der Genese des Alevitentums sind heute noch bekannt? Welche Melodien ertönen noch heute aus der Langhalslaute (Saz)? Kann alevitische Musik, das Gebot der Takiyeh und Populärkultur zusammen gedacht werden?

 

Veranstalter: Alevitisches Bildungswerk "Sah Ibrahim Veli" Ravensburg

Kooperationspartner: Fachgebiet Alevitisch-Theologische Studien, Universität Wien

Podiumsdiskussion mit Prof.in Dr.in Handan Aksünger, Ismail Kaplan, Prof. Dr. Markus Dressler und Prof. Dr. Robert Langer.

Ab 20.00 Uhr Konzert der Gruppe Telli Turnalar (Petra Nachtmanova, Eléonore Fourniau, Cangül Kanat, Gülay Hacer Toruk)

 

15. Oktober, 18.30 Uhr - 21.30 Uhr (Podiumsdiskussion und Konzert)

16.Oktober, 13.00 Uhr - 19.30 Uhr (Symposium)

Ort: Festsaal der Pädagogischen Hochschule Weingarten, Kirchplatz 2, 88250 Weingarten, Deutschland

 

Die Teilnahme ist online möglich.

 

Für mehr Info klicken Sie hier.

Bild: Rotes Plakat mit Informationen über die Veranstaltung
Programm (1.8MB)